Herman Nohl Schule
Start > Ganztag > Konzept

Konzept

Lernzeit

Von 14:45 Uhr – 15:30 Uhr findet die Lernzeit im Klassenverband statt. Hier lösen sich die OGS- Gruppen auf, die Kinder erledigen in ihrem Klassenraum ihre Hausaufgaben (mit Unterstützung von Lehrkräften), bearbeiten Arbeitsblätter oder nutzen Freiarbeitsmaterialien, die von den Lehrkräften zusammengestellt und den Jahrgangsstufen angepasst worden sind.

Dadurch, dass die Lernzeit in zwei nebeneinander liegenden Klassenräumen eines jeweiligen Jahrgangs und dem Gruppenraum stattfindet, haben die Kinder Zugriff auf ihre Materialien und Tafelanschriebe. Außerdem können sie sich bei Schwierigkeiten gegenseitig unterstützen. Alle Kinder sollten sich mindestens 30 Minuten mit ihren Hausaufgaben oder Übungsheften beschäftigen, bevor sie sich den Freiarbeitsmaterialien, Knobelspielen oder Rätseln widmen.

Während der Lernzeit findet auch die Betreuung durch die LeselernhelferInnen statt.

Um 15:30 Uhr endet die Nachmittagsbetreuung und die Kinder gehen nach Hause bzw. werden abgeholt.

Nachdem die OGS-Kinder nachhause gegangen sind, treffen sich die Junior Club Kinder in ihrer Gruppe, in der die ErzieherInnen verschiedene Angebote machen, um den gemeinsamen Nachmittag zu gestalten. Wir nutzen u.a. die Turnhalle, den Werkraum und den Musikraum, sowie das großzügige Außengelände der Herman-Nohl-Schule.

Zusammenarbeit mit...

...Eltern

Eltern sind die wichtigsten Partner bei der Bildung und Erziehung der Kinder. Eine gelingende Zusammenarbeit beinhaltet den regelmäßigen Austausch über das Kind. Transparenz und wechselseitige Informationen sind für uns notwendig, um die Entwicklung des Kindes lebendig zu begleiten. Eltern sind eingeladen und willkommen, an verschiedenen Aktivitäten und Angeboten teilzunehmen, Neues anzuregen und ihre eigenen Kompetenzen einzubringen.

Um eine gute Erziehungspartnerschaft zu erreichen, bieten wir Elternabende an, auf denen wir z.B. unsere pädagogische Arbeit vorstellen, Informationen austauschen und Anliegen aus der Elternschaft erörtern. Hinzu kommen Elterngespräche, Tür- und Angelgespräche, bei Bedarf Entwicklungsgespräche über das Kind und Aktionstage, wie z.B. der Adventsnachmittag oder das Sommerfest. Alle 2 Jahre wählen die Eltern zwei ElternvertreterInnen  als  Interessenvertretung der Elternschaft. Für Gespräche mit den Eltern stehen wir nach Terminvereinbarung gerne zur Verfügung. Wenn Eltern Mitglied des Kinderhaus e.V. sind, können sie sich aktiv an den Geschehnissen des Vereins beteiligen.

...Schule

Wir pflegen eine gute Zusammenarbeit und einen regen Austausch mit den LehrerInnen und der Schulleitung der Herman-Nohl-Schule. Es finden regelmäßige Treffen zwischen den BetreuerInnen des KInderhaus e.V. und den Lehrkräften statt.

Um gemeinsam die Entwicklung des Kindes bestmöglich begleiten zu können, ist ein regelmäßiger Austausch zwischen LehrerInnen und pädagogischen Fachkräften wichtig.

Die Koordinatorin der Junior Clubs und der OGS ist auf der Gesamtkonferenz und im

Schulelternrat vertreten sowie bei Leitungssitzungen und Gremien. Ebenso nehmen die

Koordinatorin und die KollegInnen des Nachmittags an Klassenkonferenzen teil. Halbjährlich findet eine gemeinsame ‚Große Dienstbesprechung‘ mit dem Lehrerkollegium und den pädagogischen Fachkräften statt. Bei Elterngesprächen unterstützen wir uns ebenfalls gegenseitig.

...Träger Kinderhaus e.V.

Die Zentrale des Kinderhaus e.V. befindet sich in der Hospitalstraße 7 in der Göttinger Innenstadt. Öffnungszeiten: Montag bis Freitag 8:00 Uhr bis 13:00 Uhr. Hier werden die administrativen Aufgaben wie Anmeldung, Beitragserhebung, Betreuungsverträge und Personalwesen wahrgenommen. Ebenso haben der Geschäftsführer Michael Höfer, die Fachberaterinnen und die pädagogischen Fachkräfte im Bereich FSJ hier ihren Platz. Die Fachberaterinnen unterstützen die pädagogischen Fachkräfte bei ihrer Arbeit, in allen vereinszugehörigen Kindertagesstätten und den mit Kinderhaus  e.V. kooperierenden Ganztagsschulen. Sie initiieren Prozesse im Rahmen der Qualitätsentwicklung und reflektieren mit den pädagogischen Fachkräften deren Arbeit.