Herman Nohl Schule
Start > Kids for Kids > Surftipps für Kids

Surftipps für Kids

Für Kinder ist es wichtig, Informationen im Internet zu recherchieren. Das ist oft nicht sehr leicht, denn Kinder können gute Suchergebnisse noch nicht von schlechten unterscheiden. Auch sind viele Informationen für Erwachsene geschrieben und zu schwer oder ungeeignet für Kinder. Zum Glück gibt es gute, werbefreie Suchmaschinen, die ausschließlich zu Seiten führen, die kindgerecht sind. Eine Auswahl:

www.blindekuh.de    Blinde Kuh ist eine Internetseite, auf der Kinder viele Artikel zu interessanten Themen, aktuelle Nachrichten für Kinder und Spiele finden können. Die Suchmaschine hat keine Werbung und gibt keine Daten an andere weiter, Kinder können also anonym suchen. Die Suchtreffer werden kindgerecht beschrieben. Blindekuh ist für Schüler von 6 bis 14 Jahren geeignet und wird von der Bundesregierung gefördert.

www.fragfinn.de   Fragfinn kommt ebenfalls ohne Werbung aus. Hier gibt es aber keine Artikel und Nachrichten, es ist eine reine Suchmaschine.  Die Seite wird ebenfalls von der Bundesregierung gefördert. Eine Redaktion schaut sich alle Webseiten genau an, die Finn finden kann. Vom Aussehen erinnert die Suchmaschine an Google: alle Treffer werden untereinander angezeigt. Zudem können Kinder auch eine Bildersuche vornehmen.

Spiele für Kinder


LegaKids bietet kostenfreie Spielhilfen rund um Buchstaben und Zahlen:

http://www.legakids.de/

Das Internet-ABC hat ein paar tolle Spiele für dich, die du direkt hier spielen kannst.

https://www.internet-abc.de/kinder/spiel-spass/

Linktipps fürs Internet für Kinder von 8-12 Jahre

http://www.klicksafe.de/fuer-kinder/

Auf den Seiten von Klicksafe können sich Eltern und  Kinder über das Thema Sicherheit im Netz informieren. Auf der Kinder-Seite sind zudem drei Suchmaschine eingebaut. Wer sie benutzt wird zu Frag Finn, Blindekuh oder Helles Köpfchen (werbefinanzierter  Anbieter) weitergeleitet.

http://seitenstark.de

Auch auf Seitenstark geht es um das Thema sicheres Surfen. Die  von der Bundesregierung geförderte Seite gibt Erwachsenen viele nützliche Tipps. Kinder bekommen schön gestaltete Klicktipps.

https://www.internet-abc.de/
Mobiltelefone, Tablets, Fernseher, Uhren: Viele Geräte sind Tag und Nacht online. Aber was ist dieses Internet? Wer betreibt es und wie funktioniert es? Auf der Seite erfahren Kinder auf spielerische Art Hintergründe, die selbst mancher Erwachsene noch nicht kennt.

https://www.internet-abc.de/kinder/lernen-schule/surfschein/

Und sie können in einem spannenden Quiz den Surfschein machen. Dazu gibt es einen Recherche-Ratgeber und einen Hausaufgaben-Helfer. Die Seite wird vom Verein Internet Abc e.V. betrieben und von den Medienanstalten der Bundesländer unterstützt. 

Videos, Spiele und Basteltipps für Kinder bietet auch die Seite https://clixmix.de/  der Deutschen Post AG .  Climix richtet sich an alle Kinder von 6 bis 10 Jahren.

http://www.tivi.de/fernsehen/logo/start/

Für Kinder ab zehn Jahren bietet das ZDF die Nachrichtensendung  „Logo“ an, die ebenfalls im TV-Sender KIKA zu sehen ist. Zusätzlich erhalten die  Kinder hier ein paar Onlinespiele oder sie können ihr Wissen in spannenden Quizrunden unter Beweis stellen.

Die Losleser http://www.losleser.de

Eine schöne Webseite für alle Leseratten und Nachwuchs-Autoren. Hier können Schüler zwischen 8 und 12 Jahren nützliche Buchtipps  bekommen – geschrieben von anderen Schülern. Gemeinsam mit dem Deutschlehrer könnt ihr aber auch zu  Autoren werden und anderen  Kindern eure Lieblingsbücher vorstellen. Das Angebot ist kostenfrei.

Eine spannende Reise  durch die Welt der Kunst gibt es auf www.kwerx.de.

In Gestalt einer Maus kannst du durch ein virtuelles Museum laufen und dir alle Epochen der Kunst ansehen.

Nachwuchs-Musiker sind bei www.junge-klassik.de gut aufgehoben. Hier lassen sich Musikinstrumente und Komponisten entdecken und Spiele rund um das Thema Klassik spielen.

Infos für Eltern:


http://www.klicksafe.de/

http://www.klicksafe.de/eltern/kinder-von-3-bis-10-jahren/

Hier können sich Eltern über die Risiken für Kinder im Netz informieren. Zudem erhalten sie Tipps, wie sie Jugendschutzfilter in Computern, Tablets und Smartphones nutzen können. Die Seite wird von der Europäischen Union gefördert.

http://www.sicher-online-gehen.de/

Das vom Bundesfamilienministerium betriebene Portal zeigt, wie Eltern Jugendschutz-Software  installieren und nutzen können. Zudem bietet die Seite nützliche Surftipps für Minderjährige.